Artikelliste

allgemeine, suchmaschinenoptimierte Artikelliste
Subscribe

Artikel der Kategorie ‘Bildung’

Richtige Nachhilfe für die Kinder finden

Juni 23, 2012 Von: fidelio Kategorie: Bildung Kommentare deaktiviert für Richtige Nachhilfe für die Kinder finden

Den richtigen Nachhilfelehrer für die Kinder zu finden kann mitunter zu einer schweren Aufgabe werden. Viele Eltern möchten in der heutigen Zeit kaum noch auf eine weitere zusätzliche Lehrkraft verzichten, denn da die Bildung und der akademische Grad, den man sich in den anfänglichen Jahren seines Lebens erwerben kann maßgeblichen Einfluss darauf hat, was man später in seinem Leben an sozialer Stellung und wirtschaftlicher Unabhängigkeit erreichen wird. Daher tun die Erziehungsberechtigten gut daran, ihren Kindern alles Notwendige für ihre Bildung bereitzustellen, doch so einfach, wie man es vielleicht glauben mag, ist es nicht die eigenen Kinder auf dem Weg zum erfolgreichen Abitur oder sonstigen Abschluss zu bringen.

Da die Lehrkräfte in der Regel selbst kaum in der Lage dazu sind, sämtlichen Stoff ordnungsgerecht zu vermitteln und dann auch noch obendrein pädagogisch korrekt mit den teilweise vollkommen überfüllten Klassen umzugehen ist die Bedeutung von Nachhilfeunterricht gerade in der Gegenwart immer bedeutsamer geworden. Dabei müssen es nicht einmal die schlechtesten Schüler sein, die Nachhilfe nehmen, auch wenn gerade hier offensichtlich Nachholbedarf besteht. Oftmals ist aber weniger ein fachliches Problem bei den Kindern vorhanden, sondern ein psychologisches. Wenn es den Kindern an Motivation und Ehrgeiz fehlt, kann selbst der engagierteste Lehrer kaum etwas tun und daher kann ein persönlicher Nachhilfelehrer sehr sinnvoll sein um individuell auf die Bedürfnisse und Probleme einzelner Schüler eingehen zu können um zu ermitteln, wo genau es eigentlich hapert. Auch bei Schülern, die eigentlich bereits recht gut in der Schule sind, kann durch das Einstellen von kompetenter Nachhilfe an den Stärken gearbeitet werden und darüber hinaus vielleicht auch schon ein wenig zukunftsweisende Arbeit geleistet werden. Je früher man sich schließlich für einen bestimmten schulischen Weg entscheidet, etwa welches Studium man absolvieren wird, desto einfacher wird es die Pläne umzusetzen. Schwierig wird es nur, wenn die Bildung hinten angestellt wird, denn gerade das kann einem später teuer zu stehen bekommen.

Stärken erkennen und Schwächen ausmerzen

September 17, 2011 Von: fidelio Kategorie: Bildung Kommentare deaktiviert für Stärken erkennen und Schwächen ausmerzen

Auf der ganzen Welt lassen sich große Veränderungen im Bereich der Bildung und der Weiterbildung feststellen. Das Internet und die IT-Revolution haben hier gewaltige Umwälzungen vollzogen. Das weltweite Netz stellt inzwischen eine gewaltige Wissenssammlung dar. Nicht all dieses Wissen ist immer auf dem neusten Stand oder fehlerfrei. Aber es gibt in vermehrtem Maße Anstrengungen, via Internet Weiterbildungen auf hohem Niveau zu erteilen. Doch nicht nur über dieses Medium, sondern auch in der Form von Präsenzveranstaltungen und Wochenendseminaren zeigt sich das schier unendliche Sortiment von Möglichkeiten sich beruflich oder persönlich weiterzuentwickeln. Dieses starke und steigende Angebot richtet sich nach einer sehr großen Anfrage nach solchen Bildungsveranstaltungen.

Viele Menschen ergreifen die Chance und bilden sich neben Beruf und Familie weiter. Sie wollen ihre Sprachkenntnisse auffrischen oder vertiefen, vielleicht ganz neue Kenntnisse in Computerprogrammierung oder Architektur erwerben und so weiter. Neben dem beruflichen Vorankommen steht vor allem das Ausbildung und Prägen der eigenen Persönlichkeit im Fokus solcher Veranstaltungen. Einige zielen darauf ab, die eigenen Stärken gezielt zu erkennen und zu fördern, andere wollen bestimmte Eigenschaften wie Selbstbewusstsein oder Ausdauer ausbilden und wieder andere machen sich auf die Suche nach Schwächen, um diese mit den verschiedensten Methoden zu bekämpfen. Eine Form eines Seminares, das gleich mehrere Aspekte als sein Ziel begreift ist beispielsweise das NLP in Hamburg. NLP steht hierbei für Neurolinguistisches Programmieren und vermittelt verschiedene moralische Ansichten, die die eigene Wahrnehmung sensibilisieren wollen. Letztendlich geht es um nicht weniger als eine Neuprogrammierung der eigenen Anschauung, Wahrnehmung und Persönlichkeit. So geht es unter anderem auch darum, den Teilnehmer beizubringen, Menschen unabhängig von ihren Handlungen zu begreifen und in ihr Beziehungsgeflecht zu installieren. Ungewöhnlich an diesem ganzen Ansatz ist die Tatsache, dass hierzu Kenntnisse und Fachwissen aus dem Bereich der Linguistik in die Therapie oder das Programm einfließen und so eine wissenschaftliches Fundament angestrebt werden soll.

Interkulturelle Kompetenz im Studium

Juni 25, 2010 Von: silkeh Kategorie: Bildung Kommentare deaktiviert für Interkulturelle Kompetenz im Studium

Für viele junge Menschen im Studium wird eine internationale Kompetenz immer relevanter, hinsichtlich einer angestrebten Karriere im verfolgten Berufswunsch. Spätere Arbeitgeber erwarten in der Regel an frisch ausgebildeten Akademikern zumindest neben dem fachlichen Kwow How auch entsprechende Fremdsprachenkenntnisse und interkulturelle Kompetenz. Je größer ein Unternehmen ist, umso wichtiger werden diese Fähigkeiten. Gerade Multinationale Konzerne sind hierbei einer der Vorreiter, da Idealerweise das einzusetzende Personal rund um den Globus Verwendung finden soll.

Um diese Kompetenzen sich möglichst frühzeitig anzueignen, können heute Studenten bereits im Studium diese Kompetenzen erlangen. Gängige und beliebte Wege hier zum Ziel zu gelangen, ist die Absolvierung von entsprechenden Auslandspraktika. Gerade ein Praktikum in Spanien, England, den USA, Australien oder Kanada sind sehr beliebt. Für die englischsprachigen Länder ist es in der Regel ein Leichtes ein geeignetes Praktikum zu finden. Allerdings erwirbt man hier meistens eine Sprache die man üblicherweise bereits bis zu einem gewissen Grad beherrscht. Gerade Englisch ist mittlerweile bei den meisten Studenten vorhanden. Hierbei handelt es sich dabei lediglich um eine Verfestigung oder Vertiefung einer zweiten Fremdsprache.

Anders sieht es beim Spanien Praktikum; bzw. bei Praktika in spanisch sprechenden Ländern aus. Hier erlernt man aus den bereits genannten Gründen eine dritte Fremdsprache. Dies ist insbesondere deshalb von Vorteil, da Spanisch heute zu eine der wichtigsten Sprachen im internationalen Wirtschaftsverkehr gehört. Neben Lateinamerika und der Karibik wird Spanisch auch in großen Teilen der USA gesprochen. Hier sind es insbesondere die Südstaaten wie Florida aber auch Kalifornien. Daneben wird Spanisch in fast allen Metropolen der USA, insbesondere New York, Miami und Los Angeles gesprochen. Aber auch in Asien mit Teilen der Philippinen und natürlich in Spanien selbst.

Während des Praktikums erlernt der Praktikant den typischen Arbeitsalltag im Ausland kennen und kommt somit rasch mit der Sprache zurecht.

Neben einen Auslandspraktikum nutzen viele Studenten auch die Möglichkeit ein oder mehrere Auslandssemester im gewünschten Zielland zu absolvieren. Hierbei lernt man den Uni-Alltag im Ausland kennen und absolviert die entsprechenden Kurse. In der Regel findet man auch hier schnell Anschluss und erwirbt tiefgehende Einblicke in eine neue Kultur und deren Sprache.

Wer nach einem Referat sucht, ist bei Pausenhof.de richtig!

April 18, 2010 Von: yung Kategorie: Bildung Kommentare deaktiviert für Wer nach einem Referat sucht, ist bei Pausenhof.de richtig!

Immer öfter beschweren sich Lehrer, dass Hausaufgaben, unter anderem Referate, von den Schülern nicht selbst geschrieben, sondern aus dem Internet hochgeladen werden. Tatsache ist jedoch, dass junge Menschen in jeder Epoche geschummelt haben. Nun wird häufig behauptet, das Internet würde dies fördern. Doch man kann gewiss nicht das Web dafür verantwortlich machen. Früher hat man sich seine Referate eben aus Büchern zusammengeschustert oder von begabten Mitschülern oder den älteren Geschwistern bzw. sogar von den Eltern schreiben lassen. Wenn Schüler es nicht schaffen, ihre Referate selbst zu verfassen, hat dies sicherlich Gründe. Es ist jedenfalls eine Unart, dass immer weniger Eltern sich darum kümmern, dass ihr Nachwuchs die Hausaufgaben erledigt. Es ist mehr als selbstverständlich, dass ohne Kontrolle in diesem Sinne überhaupt nichts läuft. Es ist nichts einfacher, als sich die Referate unter die Lupe zu nehmen. Aufmerksame Eltern und auch Lehrer finden sehr schnell heraus, ob die Hausaufgaben aus der Feder des Schülers stammen oder nicht.

Allein der Schreibstil ist wie ein Fingerabdruck. Kein Mensch schreibt und formuliert wie der andere. Und wenn diese Kontrolle nicht ausreicht, genügt es 2-3 Sätze in eine Suchmaschine einzugeben. Spätestens dann wird klar, ob die Hausaufgaben aus dem Internet bezogen wurden.

Pausenhof.de ist eine  Webseite, auf der Referate und Hausaufgaben angeboten werden. Die Schüler und Studenten selbst sind es, die ihre Texte dort veröffentlichen. Nun braucht man wirklich nicht glauben, dass alle User dort lediglich die Copy-Taste bedienen und sich Referate Eins zu Eins aus dem Netz holen. Die meisten Schüler wissen sehr wohl, dass sie für das Leben lernen, und nicht für die Schule. Mitglieder auf Pausenhof.de informieren sich. Sie schauen nach, wie andere ein bestimmtes Thema behandelt haben. Sie lernen aus den Referaten, die andere Schüler verfasst haben. Kinder und Jugendliche, die auf Pausenhof.de unterwegs sind, nutzen diese Plattform, um sich auszutauschen.