Artikelliste

allgemeine, suchmaschinenoptimierte Artikelliste
Subscribe

Artikel der Kategorie ‘Sport & Freizeit’

Filter für Aquarien

September 19, 2013 Von: fidelio Kategorie: Sport & Freizeit Kommentare deaktiviert für Filter für Aquarien

Die Haltung von Fischen in Aquarien ist eine sehr beliebte Freizeitbeschäftigung. Wer sich an seinem Aquarium und dessen Bewohnern „ungetrübt“ erfreuen will, der muss dafür Sorge tragen, dass das Wasser gefiltert und aufbereitet wird, da es ansonsten schnell zu ungewollten Verschmutzungen und Trübungen des Wassers kommen kann, unter denen die dort lebenden Tiere und Pflanzen dann zu leiden haben. Der HMF Filter, kurz für Hamburger Mattenfilter, ist unter Aquarianern einer der beliebtesten Filtern. Gründe für dessen Beliebtheit gibt es gleich mehrere. Als erstes ist an dieser Stelle mit Sicherheit der günstige Preis zu nennen. Der HMF Filter besteht nur aus wenigen Einzelteilen und kann mit ein wenig handwerklichem Geschick auch relativ leicht selbst gebaut werden, große Kosten, wie sie bei einigen anderen Filterarten durchaus mal entstehen können, sind bei einem HMF Filter von Diskus Ralf also nicht zu befürchten.

Es gibt selbstverständlich aber auch fertige HMF Filter zu kaufen, welche genau in das entsprechende Aquarium angepasst sind, die preislich trotzdem noch sehr weit unter den aufwändigen Außenfiltern liegen. Ein weiterer Vorteil der HMF Filter ist der, dass sie durch die einfache Bauweise sehr pflegeleicht und wartungsarm sind. Der Verschleiß und Austausch von kostspieligen Einzelteilen ist daher nicht zu erwarten. Seiner Leistung tut dies aber keinerlei Abbruch und sie geht noch weit über das bloße Filtern von Verschmutzungen und Schadstoffen hinaus, denn in den verwendeten Schaumstoffmatten siedeln sich mit der Zeit die vielen wichtigen Bakterien an, die dafür sorgen, dass die Qualität des Wassers im Aquarium auf konstant gleich hohem Niveau gehalten wird. Der Vorgang des Filterns und der Aufbereitung des Wassers läuft dabei auf rein biologische Art und Weise ab. Durch die Begrünung mit Wasserpflanzen oder Moos wird die Schaumstoffmatte des Filters perfekt in die Optik des Aquariums integriert und leisten durch diese zusätzliche Bepflanzung einen weiteren wichtigen Beitrag zur Wahrung der Stabilität des Wassers.

Lohnhersteller Nahrungsergänzungsmittelproduktion weltweit

März 03, 2013 Von: MaxTrix-js Kategorie: Sport & Freizeit Kommentare deaktiviert für Lohnhersteller Nahrungsergänzungsmittelproduktion weltweit

Lohnhersteller der Nahrungsergänzungsmittelproduktion bieten ihre Dienste weltweit an. Wegen der heute selbstverständlichen internationalen Versandmöglichkeiten stellt es auch kein Problem dar, wenn ein Auftraggeber aus Deutschland mit einem Lohnhersteller der Nahrungsergänzungsmittelproduktion aus Europa oder Übersee zusammenarbeitet. Außerhalb Deutschlands werden zum Teil Schnäppchenpreise angeboten. Der Lohnhersteller Nahrungsergänzungsmittelproduktion beabsichtigt dabei eine dauerhafte Zusammenarbeit zu akquirieren, so dass sich auf lange Sicht die Schnäppchenpreise rechnen. Auftraggeber, die ihre Nahrungsergänzungspräparate vermarkten möchten, haben von Anfang an durch Sonderangebote schon einen sicheren Gewinn zu verzeichnen. Geschäftsverbindungen lassen sich leicht über das Internet herstellen. Korrespondenz, Auftragvergabe und Rechnungslegung sind alles Geschäftsbereiche, die sich online erledigen lassen. Weltweit agieren zahlreiche Lohnhersteller der Nahrungsergänzungsmittelproduktion, man braucht sich nur den passenden Geschäftspartner auszusuchen.

Lohnhersteller der Nahrungsergänzungsmittelproduktion mit Testangeboten

Einige Lohnhersteller der Nahrungsergänzungsmittelproduktion offerieren auch Sonderangebote. Dazu gehören zum Beispiel Test-Produktionen für Neukunden oder kostenfreier Versand ab einer bestimmten Auftragsmenge. Andere geschäftstüchtige Lohnhersteller der Nahrungsergänzungsmittelproduktion werben damit, Hilfestellung bei der Rezeptur oder den Verpackungsformaten zu leisten. Die Erfahrung der gesamten Branche der Lohnhersteller Nahrungsergänzungsmittelproduktion darf man sich gut und gern zu Nutze machen. Erfahrung und Fachwissen sind nicht zu unterschätzende Vorteile. Speziell im Bereich der Nahrungsergänzungsmittel strömen laufend neue Forscher und Erfinder auf den Markt. Unter ihnen sind auch viele Neulinge, die ihre Präparate erstmals anbieten möchten. Rat und Tat im Internet ist immer willkommen. So lässt sich für den suchenden Kunden oftmals ein günstiges Angebot finden, um die eigenen Produkte aus der Nahrungsergänzungsmittel-Sparte preiswert abzufüllen. Dieses wiederum wirkt sich dann auch preislich bei Wiederverkauf an den Endkunden aus.

Wahl des Wasserfahrzeugs – Boot oder Yacht?

Januar 28, 2013 Von: schimanski Kategorie: Sport & Freizeit Kommentare deaktiviert für Wahl des Wasserfahrzeugs – Boot oder Yacht?

Stellen Sie sich eine solche Situation vor. Sie möchten Ihr Abenteuer mit den Wasserfahrzeugen beginnen und überlegen den Kauf von solch einem Transportmittel. Dabei haben sie folgende Wahl: Entweder kaufen Sie eine Yacht, oder Sie entscheiden sich für ein Boot. Welches Wasserfahrzeug soll man aber wählen? Das kann man aus diesem Artikel erfahren.

Die Merkmale von einem Boot

Boot ist keine Erfindung von heute. Dieses Wasserfahrzeug wurde bereits in der weiten Vergangenheit verwendet. Schon die Mesopotamier und Ägypter nutzten die Boote als Transportmittel und Kriegsfahrzeuge. Generell ist das Boot ein Wasserfahrzeug, der nach dem Archimedesprinzip im Wasser schwimmt. Dabei kann es diverse Größen haben und unterschiedlich betrieben werden. Kleinere Boote sind ideal für Anfänger. Sie werden meistens durch die Muskelkraft betrieben. Der Betrieb von solchen Booten erfolgt durch Paddel, Ruder, Riemen oder Skulls. Das Boot kann auch mit einem Motorantrieb ausgestattet werden. Es kann ein Otto-, Benzin- oder ein Elektromotor sein. Je nach der Leistung des Motors kann die Verfügung über einen Bootsführerschein notwendig sein. Wenn man schon ein erfahrener Bootsfahrer ist und bevorzugt eher eine direkte Konfrontation mit den Naturkräften, dann kann man sich für ein Segelboot entscheiden.

Wodurch zeichnet sich eine Yacht aus?

Die Yacht ist generell viel größer als ein durchschnittliches Boot. Außer Dimensionen hat die Yacht auch andere Bauart als ein Boot. Besonders auffallend ist die Kajüte. Dieser bewohnbare Raum unter dem Bord der Yacht kann unterschiedlich ausgestattet werden. Es beinhaltet eine Küche, Zimmerraum bzw. mehrere Zimmer, WC und optional eine Dusche. Der größte Unterschied zwischen einer Yacht und einem Boot beruht also darauf, dass die Yacht bewohnt werden kann. Das Boot ist also eine Wasserfahrzeug, dass sich vor allem für die Tagesausflüge eignet. Dabei wird die Yacht entweder mit einem Motor (Motoryacht) oder durch die Windkraft (Segelyacht) betrieben. Die Unterschiede sind auch im Preis sichtbar. Die Yachten sind generell viel teurer als die Boote. Aus diesem Grund werden sie für erfahrene Segler oder Motorbootfahrer empfohlen.

Wo kann man das Wasserfahrzeug kaufen?

Die Wasserfahrzeuge kann man entweder neu oder gebraucht kaufen. Der Markt von gebrauchten Booten und Yachten ist sehr groß. Hier kann man sowohl die Angebote von Privatpersonen als auch von den Händlern finden. Bei den Händlern bekommt man auch neue Yachten und Boote. Wenn man jedoch beispielsweise eine preisgünstige Motoryacht kaufen möchte, dann sollte man jedoch nach direkten Offerten der Yacht-Hersteller suchen. Auf diese Weise bekommt man das Wasserfahrzeug mit einem günstigen Preis ohne Aufschlag und kann meistens auch die Ausstattung selbst bestimmen.

Zubehör eines Fußball-Fans

Dezember 21, 2012 Von: schimanski Kategorie: Sport & Freizeit Kommentare deaktiviert für Zubehör eines Fußball-Fans

Die Fußball-Fans ist eine Gruppe, die nicht einheitlich sind. Außer den sogenannten „Ultras“ oder „Hooligans“, also fanatische Fußballfans, sammeln sie sich nur ab und zu – meistens am Spieltag – und verbringen gemeinsam die Freizeit. Damals kann man sie an spezifischer Bekleidung, Zubehör und Verhalten erkennen.

Fußball als Sportart und Geschäft

Fußball ist heutzutage sowohl eine populäre Sportart als auch ein gewinnbringendes Geschäft. Diese Sportart wird überall auf der Welt betrieben – sowohl in den wohlhabenden Westländern (wie Deutschland, England oder Frankreich) als auch in den armen Afrikaländern. Nicht nur die Europäer, sondern auch die Japaner und letztens auch die Chinesen sind große Fans von Fußball. Diese Sportart ist einerseits eine Olympiadisziplin und einerseits sammelt mehrere Millionen Zuschauer während der Welt- und Europameisterschaften. Solch ein großes Publikum ist auch ein potenziell großer Kundenkreis, was die Marketingexperten seit längerer Zeit wissen. Sowohl die Fußballklubs als auch normale Marketingunternehmen betrachten Fußball als Geschäft und Businessmodell. Ein Beispiel dafür sind die Fanartikel.

Herkömmliche Fan-Accessoires

Zu den wichtigsten Fan-Accessoires gehören bestimmt Kleidungen, wie beispielsweise die Fußballtrikots. Man kann sie in mehreren Onlineshops mit Fanartikeln bekommen. Am meisten werden sie als Heim- und Auswärts-Trikots angeboten. Das Trikot kann den Namen des Lieblingsspielers oder keinen Namen auf den Rücken beinhalten. Es gibt auch Trikots, bei denen man einen beliebigen Namen haben kann. Die Fußballfans tragen auch spezifische Kopfbekleidung. Es sind nicht nur Kappen, sondern auch Hüte und Mützen. Zu einer herkömmlichen Ausrüstung gehören auch Fußballschals, die in Farben und mit Logo des beliebten Fußballvereins angeboten werden.

Andere Fan-Artikel

Der Markt der Fußball-Fanartikel endet nicht mit der breitgefassten Bekleidung. Wenn es um textile Fanartikel geht, dann kann man auch Aufnäher, Bettwäsche und Taschen erwähnen. Die Fußball-Aufnäher werden am meisten mit Logo und Namen des Fußballvereins versehen. Auf der Webseite der Stickerei Wundernadel kann man beispielhafte Fußball-Aufnäher ansehen. Bettwäsche ist der Bestseller von letzten Jahren und wird generell für Kinder und Jugendlichen bestimmt. Die Fußball-Taschen und Rücksäcke werden vor allem in Sport- bzw. Freizeitversion angeboten. Unabhängig davon, für welche Art der Fußballaccessoire sich man entscheidet, soll man darauf aufmerksam machen, dass man nicht mit solche Einkäufen übertreibt. Schließlich ändern sich die Farben und Schnittmuster der Fanartikel alljährlich.

Richtige Wahl bei Zelten

August 24, 2012 Von: Elena Kategorie: Sport & Freizeit Kommentare deaktiviert für Richtige Wahl bei Zelten

Es gibt sie in allen Größen, Farben und Formen. Sie werden aus unterschiedlichsten Materialien gefertigt. Die Rede ist von Zelten. Die Auswahl an Zelten und Zubehör ist genauso groß wie die Anzahl  der Anlässe, bei denen sie eingesetzt werden.
Bei so einer großen Zahl an Möglichkeiten ist die Entscheidung für das eigene Zelt nicht ganz so einfach.

Verschiedene Arten für verschiedene Zwecke

Schon allein für den klassischen Campingurlaub auf einem Zeltplatz gibt es eine Vielzahl an Zeltangeboten.
Es sollte zuerst einmal geklärt sein, wie viele Personen in dem Zelt schlafen sollen.
Je mehr Personen desto größer ist natürlich das Zelt. Bei mehreren Personen empfiehlt sich ein Zelt mit mehreren Schlafkammern. Größere Zelte mit einem großen Vorraum sind praktisch, um auch bei schlechtem Wetter ausreichend Platz zum Sitzen und Kochen zu haben.
Für eine Übernachtung von Kindern im eigenen Garten sind die Anforderungen nicht ganz so groß.
Hier kommt es auf den Spaßfaktor an. Ein kleines Zelt, das auch vor Regen schützt, reicht hier aus.

Die Kleinen für unterwegs

Einem anderen Zweck dienen die sogenannten Biwakzelte. Hierbei handelt es sich um eine wasserdichte und winddichte Außenhülle, die meist direkt über den Schlafsack gespannt wird.
Diese Außenhüllen sind klein und leicht. Daher lassen sie sich gut im Gepäck von Wanderern, Bergsteigern, Radfahrern und bei Kanufahrten verstauen. Da diese Freizeitgruppen am nächsten Tag weiterziehen, ist diese Variante sehr zu empfehlen. Da auch noch andere Outdoor Ausrüstung transportiert werden muss, ist ein größeres und schwereres Zelt unpraktisch.
Bei der Auswahl eines Biwakzeltes ist auf die Qualität zu achten. Ein gutes Biwakzelt besteht aus einer wasserdichten Membran. Sie sorgt dafür, dass Feuchtigkeit von innen nach außen entweicht und sie lässt gleichzeitig keine Nässe von außen in das Zelt.
Dieses Zelt lässt sich schnell und sicher aufbauen und ist am nächsten Morgen schnell wieder im Gepäck verstaut.

Mountainbike Touren in der Chiemsee-Region

Juni 23, 2012 Von: Valentino Kategorie: Sport & Freizeit Kommentare deaktiviert für Mountainbike Touren in der Chiemsee-Region

Der Chiemsee, viele nennen ihn auch das Bayerische Meer, gilt seit Jahren als Geheimtipp für Mountainbike Touren. Diese Region bietet dem Genießer auf dem Bike wunderschöne Strecken sowie unzählige Einkehrmöglichkeiten. Am besten beginnt man Mountainbike Touren in dieser Location am kleinen Yachthafen von Fedwies. Man kann aber auch ebenso jeden andern Ort rund um den Chiemsee wählen. Die Wegbeschilderungen dort sind sogar auf Mountainbike Touren ausgerichtet und am besten folgt man am Anfang, wenn man sich noch nicht so gut auskennt, einfach der Wegweisung des Chiemsee-Uferwegs. Eine der beliebtesten Mountainbike Touren, die auch oft gefahren wird, führt einmal um den großen See herum in Richtung Bernau und Prien. Wenn man sich diese Strecke vornimmt, sollte man sich drauf einstellen, dass die ersten Kilometer nicht unbedingt dem entsprechen, was man von Mountainbike Touren erwartet. Sie sind etwas unattraktiv und führen an der A 8 entlang. Allerdings ist es den Planern gut gelungen, diese Hauptverkehrsader weitgehend hinter Bäumen zu verstecken.

Nach etwa 7 Kilometern bekommt man aber schon ein wenig von dem Genuss, den man von Mountainbike Touren erhofft. Es geht nämlich in den Chiemseepark Felden. Von dort dann weiter auf dem Uferweg bis nach Prien. Was die meisten Mountainbike Touren, die hier vorbeiführen, sehenswert macht, das ist der schöne Hafen, aber auch die Innenstadt von Prien ist es wert, dass man mal durchfährt. Gelegenheiten, sich auch während der Mountainbike Touren ein bisschen was Historisches anzusehen hat man hier auch. So überbrückt eine 1887 erbaute Bahnlinie die Wegstrecke von Prien-Stock bis zum Bahnhof mit der mit Dampf betriebenen Chiemsee-Bahn. Werte geht es dann auf dem Uferweg Prienavera. Die Wegführung für Mountainbike Touren ist hier ideal gelungen und vorbildlich beschildert, am Streckenrand gibt es auch zahlreiche Einkehrmöglichkeiten, vom gemütlichen Café bis hin zum einfachen Imbis oder einem kleinen Kiosk. Was das Herz begehrt. Und auch für Bildung und Unterhaltung ist während der Mountainbike Touren gesorgt. Hier haben die Bayern ja wirklich einiges zu bieten. Nicht nur für Mountainbike Touren!

Was sind Proteine zum Muskelaufbau

März 06, 2012 Von: MaxTrix-js Kategorie: Sport & Freizeit Kommentare deaktiviert für Was sind Proteine zum Muskelaufbau

Wenn man ein Protein definiert, dann spricht man umgangssprachlich auch von Eiweißen. Diese sind eine Verbindung von zahlreichen Aminosäuren, die zu einer langen Kette verknüpft wird. Es kommt auf die Anordnung der Aminosäuren an, welche Proteine entstehen.

Die Proteine zum Muskelaufbau sind lebenswichtige Energielieferanten, die der Körper, neben den Kohlenhydraten und den Fetten benötigt. Zu der Kategorie der essenziellen Nahrungsbestandteile gehören die Proteine und der Körper kann diese nur in begrenzter Menge selbst bilden. Und auch wenn der Körper ruht, werden Proteine in Gewissen Mengen abgebaut und somit wird eine ständige Aufnahme von Proteinen notwendig.

Natürliche Quellen und Wirkung der Proteine zum Muskelaufbau

Proteine zum Muskelaufbau, damit wird geworben von den Herstellern der Präparate. Denn dadurch, dass diese verantwortlich sind für den Muskelaufbau, ist man der Meinung, das, wenn man mehr Proteine als normal zu sich nimmt, den Muskelaufbau erhöht.

Eiweiße, also Proteine sind in vielen unserer Nahrungsmittel vorhanden wie beispielsweise Fisch, Fleisch, Eier, Hülsenfrüchte, sowie Milch- und Sojaprodukten. Gerade das tierische Eiweiß gilt als hochwertiges Protein, mit der Ausnahme von Gelatine. Die Hülsenfrüchte dagegen sind minderwertige Lieferanten aufgrund ihres zu geringen Methionin Anteils.

Die Wissenschaft hat bewiesen, dass der Sportler den Stoffwechsel der muskelabbauend wirkt, reduzieren kann, wenn er kurz vor seinem Training Proteine zu sich nimmt. Und das, wenn er dann, nach erfolgtem Training wieder die Proteine zu sich nimmt, diese sich positiv auswirken können in dem Sinn, das sie eine Veränderung in dem Muskel aufbauenden Hormonprofil bewirken. Dadurch wird der Muskelaufbau begünstigt und eventuell eine anabole Wirkung hervorgerufen.

Nimmt man Proteine zum Muskelaufbau nicht dauerhaft und nicht überdosiert ein, dann können sie der Gesundheit nicht schaden.

Das Rennrad für den Triathlon

März 04, 2012 Von: Valentino Kategorie: Sport & Freizeit Kommentare deaktiviert für Das Rennrad für den Triathlon

Das richtige Rennrad gehört beim Triathlon zu den wichtigsten Utensilien, denn schließlich verbringt man den Großteil der Wettkampfzeit beim Radfahren. Es gibt heute eine Menge unterschiedlicher Rennrad Typen und wer gerade mit dem Triathlon beginnt, der steht oft vor dem Problem, welches er sich den zulegen soll. Zunächst einmal gilt es abzuwägen. Einsteiger müssen sich nicht unbedingt gleich zu Beginn ein neues und teures Rennrad zulegen. Grundsätzlich darf man ja mit jedem Bike an den Start gehen. Allerdings ist Omas alter Schutzblechhobel oder ein Hollandrad auch nicht die richtige Wahl. Im Zweifel kann man sich ja im Bekanntenkreis umhören, ob man sich ein Rennrad ausleihen kann. Für Triathlon Einsteiger muss es auch nicht zwingend eine sündhaft teure Zeitfahrmaschine aus Carbon sein. Ein handelsübliches Rennrad der mittleren Preisklasse leistet gute Dienste. Vor allem dann, wenn man mit dem Triathlon anfängt und gar nicht weiß, ob man langfristig dabei bleibt. Ein funktionstüchtiges, gebrauchtes Rennrad, mit dem man seine ersten Erfahrungen sammeln kann, bekommt man für wenig Geld im guten Radsport Fachhandel. Wichtig ist nur, dass das Rennrad, auf dem man die Radtrecke beim Triathlon absolviert, richtig eingestellt ist und von der Größe her passt.

Es ist anfangs auch nicht unbedingt wichtig, ob man nun einen Triathlon- oder einen normalen Lenker am Rennrad hat. Man muss nur darauf achten, dass man dem Reglement entspricht. So dürfen beispielsweise keine offenen Rohre nach vorne ragen und alle Bauteile müssen verschlossen sein. Da man stets eine lange Zeit auf dem Rennrad verbringt, muss dieses natürlich optimal auf die körperliche Beschaffenheit des Triathlon Sportlers eingestellt sein. Denn nur wenn man richtig sitzt, kann man auch optimal die Kraft übertragen. Das wichtigste bei der Sitzposition auf dem Rennrad ist die Sattelhöhe. Der Abstand zwischen Sattel und dem unteren toten Punkt (tiefste Pedalposition beim Treten) entscheidet zu einem großen Teil über die richtige Sitzposition. Eine Daumenregel besagt: Wenn man auf dem Rennrad sitzt, sollte das ausgestreckte Bein noch leicht angewinkelt sein. Die Fußballen, nicht aber die Fersen sollten dabei auf den Pedalen aufliegen. Das teuerste Rennrad nützt nämlich herzlich wenig, wenn man nicht gut sitzen kann.

Wirksam werben kann sich lohnen

Februar 24, 2012 Von: Sharif Kategorie: Sport & Freizeit Kommentare deaktiviert für Wirksam werben kann sich lohnen

Natürlich versucht jeder der ein Geschäft hat, einen guten Umsatz zu erzielen. Allerdings ist es nicht immer ganz leicht, sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Hier bedarf es dann oftmals schon einer gewissen Strategie. (mehr …)

Das Allzweckgerät im Fitness

Februar 13, 2012 Von: opera Kategorie: Sport & Freizeit Kommentare deaktiviert für Das Allzweckgerät im Fitness

Viele Menschen suchen Tag für Tag eine Möglichkeit Sport zu treiben, der sowohl für die körperliche Fitness als auch die Gesundheit wohltuend ist. Dabei sollte natürlich auch noch möglichst wenig Zeit für die gewünschten Effekte „verloren“ gehen. Natürlich müssen bei diesen Vorgaben immer irgendwelche Abstriche gemacht werden. Denn gäbe es dieses perfekte Training wirklich, würde vermutlich niemand etwas anderes machen.

Unterstützt auf der Suche nach dem perfekten Training werden wir von zahlreichen Angeboten sowohl in Fitnesscentern, als auch in Form von Hometrainerangeboten. Gerade diese haben sich in den letzten Jahren vervielfacht. Während früher der klassische Hometrainer in Form eines Standfahrrades das höchste der Gefühle war, kann man sich heutzutage, bei entsprechender Interessenslage, ein nahezu komplettes Fitnessstudio in den eigenen 4 Wänden zusammenstellen.

Hierbei ist das Fahrrad nach wie vor der Klassiker. Es ist relativ günstig zu haben und dient dem gezielten Konditions- und Ausdauertraining nahezu perfekt. Allerdings wird es oft relativ langweilig immer wieder in die Pedalen zu treten, während man die leere Wand seines eigenen Fitnessraums „begutachtet“. Nicht zuletzt aus diesem Grund, sondern auch aufgrund besserer Trainingseigenschaften wird die Auswahl an Fitnessgeräten immer größer.

Eine perfekte Ergänzung zum Standfahrrad stellt hierbei zum Beispiel ein Rudergerät. Es stellt eines der wirkungsvollsten Geräte für die Verbesserung des Herz- Kreislaufsystems und der gesamten Kondition dar. Auch die Belastung wird über die Arm- Beinmuskulatur bis hin zur Rückenmuskulatur gleichmäßig verteilt. Es werden also im Optimalfall mehr als 5 Trainingseffekte mit Hilfe einer Übung erzielt.

Ob sich die Anschaffung eines solchen Gerätes lohnt hängt natürlich von der persönlichen Neigung jedes Einzelnen ab. Wie in den meisten Fällen gilt auch hier, probieren geht über studieren. Dafür bekommt man in Fitnessstudios oftmals die Möglichkeit Rudergeräte testen zu können. Findet man daran Spaß und bemerkt auch erste Erfolge, wäre eine Investition also auf jeden Fall zu überlegen.

Für perfekte Ergebnisse beim Training, tragen natürlich auch Accessoires bei. Neben der richtigen Bekleidung, kann vor allem auch ein Pulsmesser helfen, um den besten Rhythmus zu finden. Pulsmesser vergleichen lohnt sich dabei natürlich, da es auch hier grosse Unterschieden zwischen den Modellen und Marken gibt.