Artikelliste

allgemeine, suchmaschinenoptimierte Artikelliste
Subscribe

Artikel der Kategorie ‘Essen & Trinken’

Instant-Kaffee für den schnellen Kaffeegenuss

April 07, 2013 Von: fidelio Kategorie: Essen & Trinken Kommentare deaktiviert für Instant-Kaffee für den schnellen Kaffeegenuss

Instant-Kaffee ist ein löslicher Kaffee, bestehend aus einem Kaffeepulver, das sich einfach in Wasser auflösen lässt. Somit ist ein Instant-Kaffee ein Kaffee, der sich besonders schnell zubereiten lässt. Und das ist auch die ursprüngliche Bedeutung der englischen Vokabel „instant“. Sie heißt übersetzt: augenblicklich, sofort, unmittelbar. Inzwischen ist der Begriff „instant“ in der Lebensmittelbranche längst eingedeutscht und steht ganz allgemein für löslich, was die schnelle Zubereitung mit einschließt – neben dem Instant-Kaffee gibt es auch Instant Tees, Instant-Kakao und Instant-Suppen. Der Instant-Kaffee ist ein getrockneter Kaffee-Extrakt, der ausschließlich aus Röstkaffee besteht, und mit heißem Wasser zusammen wieder einen Kaffeegetränk ergibt. So schnell die Zubereitung, so aufwendiger die Herstellung, denn die gerösteten Kaffeebohnen müssen in zusätzlichen Schritten weiter aufbereitet werden, um zum löslichen Kaffee zu werden.

In einer speziellen Anlage werden ihm dazu die löslichen Bestandteile entzogen, die dann wiederum in einer Eindampfmaschine konzentriert und schließlich getrocknet werden. Dass kann in Form von Sprühtrocknung – mittels Druck und heißer Luft –oder Gefriertrocknung – mittels schneller Kühlung und Eisverdampfung im Vakuumtrockner – geschehen. Erfunden wurde der lösliche Kaffee im Jahre 1901 von einem in den USA lebenden Japaner. Die industrielle Herstellung – der erste war Nescafé, ein Name der auf den Hersteller Nestlé anspielt und daher auch immer wieder als Synonym für alle späteren Instant-Kaffees verwendet wurde – ließ allerdings noch mehr als 30 Jahre auf sich warten bekannt. Dabei spielte nicht nur die Löslichkeit und schnelle Zubereitung, sondern auch die längere Haltbarkeit gegenüber dem Röstkaffee eine Rolle. Instant-Kaffees sind aber auch heute noch vor allem bei denjenigen beliebt, die sich entweder keine große Mühe wegen einer Tasse Kaffee machen wollen, denn die Zubereitung ist immer noch einfacher, als die mit einem Kaffeeautomaten oder die es gerade besonders eilig haben. Die Vorteile liegen auf der Hand, denn um einen Instant-Kaffee zuzubereiten braucht man weder Kaffeemühle noch Kaffeemaschine. Darüber rümpft, so mancher Kaffeeliebhaber allerdings auch heute noch die Nase, weil er den Instant-Kaffee für minderwertig hält. Doch natürlich gibt es auch unter den Instant-Kaffees heutzutage qualitativ hochwertige Produkte. Und übrigens eignet er sich ganz hervorragend zum Kuchen backen.

Kreative Geschenke aus Schokolade

Juni 23, 2012 Von: opera Kategorie: Essen & Trinken Kommentare deaktiviert für Kreative Geschenke aus Schokolade

Jeder Mensch isst gerne Pralinen und Schokolade. Sie gelten oftmals als „Frustkiller“, „Nervenberuhiger“ und „Glücklichmacher“. Dementsprechend liegt man eigentlich nie falsch, ein Geschenk aus Schokolade zu machen! Pralinen und Schokolade gibt es in einer Vielzahl an Formen, Geschmäckern und Größen zu kaufen. Das bietet die Möglichkeit, das individuell passende und kreative Geschenk für die Liebsten zu finden.

Sei es zum bestandenen Führerschein ein Schokoladen-Auto, zur Hochzeit edle Pralinen oder gar das Brautpaar selbst als Schokoladenfiguren, zum Geburtstag ein Strauß Blumen aus Schokolade oder einfach als „Gag“ zum kleine – Freude – bereiten der Liebsten, die Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Schokoladen-Pumps, -Motorräder, -Schafe, -Schminktasche, -Porsche, -Schwein, -Sardinen, -Fußball und Schokoladenfußballschuhe sind kreative Ideen, die als ausgefallenes Geschenk dienen können. Je nachdem welches Hobby der zu Beschenkende hat, im Internet findet man das Richtige ohne Probleme.

Die Verpackung der Pralinen und Schokolade sind meist ebenso ansprechend wie das Verpackte selbst. Auch hierbei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Holzkästchen mit Gravur, in verschiedenen Formen, dem Anlass entsprechend, bunte Schachteln in verschiedenen Formen, Schachteln mit einem persönlichen Foto, Metalldosen oder klassische Geschenkschachteln können ausgewählt werden.
Für günstige Preise bekommt man bereits ein edel verpacktes individuelles Geschenk und kann damit Freunde und Verwandte eine Freude bescheren.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit, Pralinen und Schokolade nach dem eigenen Geschmack zu gestalten. Diverse Internetanbieter ermöglichen es, die Wunschzutaten für die Wunschschokolade selber zusammen zu stellen. Hierbei entstehen die verrücktesten Ideen. Schokolade mit Pfeffer, Chilli oder Champagner, alle Kreationen sind denkbar. Zunächst besteht die Möglichkeit, die Schokolade auszuwählen, wie z.B. Vollmilch, weiße Schokolade oder Zartbitter-Schokolade. Im Anschluss daran werden die Zutaten zusammengestellt. Hierbei kann aus einer hundertfachen Auswahl gewählt werden. Erdbeeren, Annanas, Cranberries, Orange, Papaya, Apfel, Mango, Ingwer, Pfeffer, Chilli, Zimt, die verschiedensten Nüsse, Rosinen, Kokosraspeln, Nougat, Gummibärchen, Smarties, Karamell, Lakritze und Verzierungen aus Marzipan zählen unter anderem zur vielfältigen Auswahl.

Folglich gilt, kreativ werden und mit persönlichen Pralinen und Schokolade Freude verschenken!

Kaffee einmal anders

Mai 05, 2012 Von: fidelio Kategorie: Essen & Trinken Kommentare deaktiviert für Kaffee einmal anders

Eine dampfende Tasse Kaffee ist für viele Menschen der Hochgenuss eines jeden Nachmittags. Der Bohnenkaffee ist vor allem deshalb so beliebt, weil das darin enthaltene Koffein munter macht. Doch dieser Nebeneffekt wird nicht von allen Menschen vertragen. Wer Bohnenkaffee aus gesundheitlichen Gründen nicht trinken darf, kann sich beispielsweise mit Löwenzahnkaffee behelfen. Dieser macht zwar nicht munter, hat dafür jedoch eine gesundheitsfördernde Wirkung. Zu Löwenzahnkaffee schmecken Nusstorten ganz hervorragend. Ein oder zwei Stücke dieser köstlichen Torte machen den Nachmittag zu einem ganz besonderen kulinarischen Erlebnis. Nicht minder lecker schmeckt auch Birnenbrot, das man sogar noch mit Butter und Konfitüre „verfeinern“ kann. Löwenzahnkaffee ist zwar im Handel erhältlich, kann jedoch auch selbst hergestellt werden.

Hierzu muss man die Wurzeln einiger Wildpflanzen ausgraben und diese unter fließendem Wasser gründlich waschen. Danach werden die Wurzeln in kleine Stücke geschnitten und zum Trocknen an einen sonnigen Platz gestellt. Erst wenn sich die Wurzelstückchen richtig hart anfühlen, können sie geröstet werden. Dazu genügt es, die Wurzeln in einer Pfanne ohne Fett zu erhitzen, bis sie eine goldbraune Farbe angenommen haben. Die gerösteten Wurzelstückchen werden dann gemahlen und können sofort aufgebrüht werden. Etwa zwei Teelöffel Pulver pro Tasse sind ausreichend. Zum Filtern von Löwenzahnkaffee kann man handelsübliche Papierfilter benutzen oder das Pulver direkt in der Tasse aufbrühen, das dann mitgetrunken werden kann. Schon beim Rösten in der Pfanne duften die Wurzelstückchen angenehm nach Schokolade. Wer mag, kann die Löwenzahnstückchen auch essen, deren Geschmack ein wenig an gebrannte Mandeln und Zartbitterschokolade gleichermaßen erinnert. Kenner dieses wilden Krauts sind übrigens der Meinung, dass die Löwenzahnwurzeln im Frühling bitterer schmecken als im Sommer oder Herbst. Auch hier käme es auf einen Versuch an. Unbestritten ist jedoch, dass eine Tasse Löwenzahnkaffee und ein leckeres Stück Nusstorte oder Birnenbrot hervorragend miteinander harmonieren. Eine preisgünstige Alternative zu Bohnenkaffee ist der Löwenzahn allemal, und das dadurch ersparte Geld kann man dann in köstliche Torten investieren.

Rahmsauce-Rezept ist nicht gleich Rahmsauce-Rezept

März 15, 2012 Von: MaxTrix-js Kategorie: Essen & Trinken Kommentare deaktiviert für Rahmsauce-Rezept ist nicht gleich Rahmsauce-Rezept

Keine Rahmsauce-Rezept gleicht dem anderen, denn mit der Basis-Soße kann durch wenige Zutaten ein ganz anderes Geschmackserlebnis gezaubert werden. Hinzu kommt, dass eine Rahmsoße auch noch sehr schnell zubereitet ist. Doch eines haben alle Rezepte für eine leckere Rahmsoße gemeinsam: die Basis. Diese besteht aus 50g Butter, 50g Weizenmehl, 100ml Vollmilch, 1/8 Sauerrahm, 2 Eigelb sowie Salz und Pfeffer zum Abschmecken. Wer es lieber ein wenig fruchtiger mag, der kann Zitronenmelisse zur fertigen Rahmsoße hinzu geben, oder aber die Soße mit Zitronen- oder Orangenabrieb ganz fruchtig abschmecken.

Rahmsauce-Rezept – der Klassiker zu Geflügel

Der Klassiker unter den Rahmsoßen ist garantiert die Geflügelrahmsoße, die auch unter dem französischen Namen „Sauce Supreme“ bekannt ist. Für dieses Rahmsauce-Rezept wird nicht mehr als eine Basis Rahmsoße benötigt. Auf einen Liter dieser Basis kommt 1 Liter Hühnerbrühe, 0,3 l Creme Fraiche und nochmal ca. 25g Butter. Die Basis Rahmsoße wird zusammen mit der Hühnerbrühe aufgekocht und dabei ständig gerührt. Nun kommt das Creme Fraiche hinzu, das Ganze muss einmal aufwallen und schlussendlich wird die Butter eingearbeitet. Am besten alles durch ein Sieb passieren lassen und schon hat man das leckerste Rahmsauce-Rezept zu Geflügelgerichten. Daneben gibt es natürlich noch viele weitere Variationen, bei denen einmal mehr gilt: probieren geht über studieren.

Das Rahmsauce-Rezept gibt es nicht, denn diese leckere Soße, die zu vielen verschiedenen Gerichten passt, kann so variiert werden, wie es dem eigenen Geschmack gefällt. Allein nur durch die Verwendung unterschiedlicher Kräuter kann man die Rahmsoße dem jeweiligen Gericht anpassen. Die Rahmsoße zeichnet sich aber nicht nur durch ihre verschiedenen Zubereitungsarten aus, sondern auch dadurch, dass sie schnell und einfach zubereitet ist.
So eine Rahmsauce passt perfekt zu sämtlichen Fisch-, Fleisch- und Geflügelgerichten und kann durch die Zugabe von Erbsen geschmacklich total verändert werden. Auch wenn man frische Gewürze wie z.B. Petersilie, Schnittlauch, Basilikum oder Thymian hinzu gibt, bekommt man jeweils eine ganze andere Geschmacksrichtung hin.

Welche espressomaschine ist die richtige?

März 13, 2012 Von: telelino Kategorie: Essen & Trinken Kommentare deaktiviert für Welche espressomaschine ist die richtige?

Ist man Genießer von gutem Kaffee, dann stellt sich schnell die Frage, welche Espressomaschine für einen am geeignetsten ist.

Verschiedene Varianten werden geboten, klassische (noch mit einer Espressokanne), Siebträgermaschinen, Kapsel- oder Padmaschinen, letztendlich Vollautomaten mit eingebautem Mahlwerk. Sogar die altbekannte Espressokanne, mit der der Kaffee noch auf der Herdplatte zubereitet wird, fällt unter diesen Gesamtbegriff.

Wichtig zur Entscheidungsfindung, welche Espressomaschine angeschafft wird, ist die Kaffeeart, die man am liebsten trinkt, die Häufigkeit  und die Größe der Familie (Nutzerkreis).

Kapsel- oder Padmaschinen eignen sich für Singlehaushalte, mit geringem Kaffeeverbrauch. Der Vorteil dieser Maschinen liegt in der speziellen Verpackung des Kaffees, die gewährleistet, das nur frischer Kaffee gebrüht wird. Zu lang geöffnete Großpackungen sind somit abgeschafft. Dafür kostet die Tasse Kaffee mehr, als bei den anderen Maschinen. Padmaschinen haben keinen intgrierten Milchaufschäumer.

Siebträgermaschinen bereiten einen gut verträglichen, magenschonenden Espresso, sobald der Pumpendruck über 15 Bar liegt. Darauf sollte beim Kauf geachtet werden. Die Handhabung setzt ein wenig Geschick voraus, ist aber leicht erlernbar.  Das zu verwendende Kaffeemehl ist fein gemahlen,  vakuumverpackt, ab einer Handelsmenge von 250 g erhältlich. Diese Maschine findet ihren Einsatz, in Singlehaushalten, mit etwas höherem Kaffekonsum, oder bei Paaren. Es gibt Modelle, die mit einer Espressokanne ausgeliefert werden. Bei den meisten werden direkt die Tassen befüllt (kleines Sieb für eine Espressotasse, großes Sieb für zwei Espressotassen, oder einem Latte Macchiato). Sie bieten zusätzlich die Möglichkeit von Heißwasserbereitung oder Milchaufschäumung.

Kaffeevollautomaten, mit integriertem Mahlwerk, sind die aufwendigsten und teuersten Modelle, bei der Fragestellung, welche Espressomaschine man sich kaufen möchte. Die Bedienung dieser Espressomaschinen ist denkbar einfach, alles funktioniert auf Knopfdruck. Die gesunden 15 Bar Pumpendruck werden mit jeder handelsüblichen Maschine erreicht. Aufgeschäumte Milch ist, bei einigen Modellen, ebenfalls auf Knopfdruck verfügbar. Die Kaffeebohnen werden für jede Brühung, frisch gemahlen. Fällige Reinigungen, werden von der Maschine angezeigt. Varianten, die mit einer Espressokanne arbeiten, sind nicht erhältlich.

Vergleicht man alle Modelle, mit seinen Bedürfnissen, weiß man für welche Espressomaschine man sich entscheidet.

Einfacher als gedacht – Wein und Speisen aufeinander abstimmen

Dezember 16, 2011 Von: Peter56 Kategorie: Essen & Trinken Kommentare deaktiviert für Einfacher als gedacht – Wein und Speisen aufeinander abstimmen

Es ist schon sehr faszinierend, wie der Geschmackssinn funktioniert. Je nachdem, wie die Aromen den Gaumen erreichen, können geschmackliche Facetten recht unterschiedlich wahrgenommen werden. Dies kann sich durch eine spezielle Kombination von Lebensmitteln noch verstärken. Ein Phänomen, das jeder kennt, der kurz nach dem Zähneputzen Orangensaft getrunken hat. Dabei wird vor allem die Säure des Saftes in den wahrgenommenen Vordergrund treten. Entsprechend wichtig ist es, die Zusammenstellung der Lebensmittel mit Bedacht zu gestalten.

Die beiden einfachsten geschmacklichen Eckpunkte sind salzig und sauer. Mit ihnen können andere Aromen gut hervorgehoben werden. Kein Wunder, dass Soßen meistens diesen beiden Geschmäckern entsprechen. Diese werden meistens mit Salz oder Zitronensaft verfeinert. Bei der Verkostung eines Weines ist es daher sinnvoll, salzige oder saure Speisen zu reichen, denn diese heben den Geschmack eines Weins äußerst günstig hervor. Bei den gängigen Weinen ist es besser, diese nicht mit süßen, bitteren oder scharfen Geschmäckern zu kombinieren. Natürlich gibt es auch hier Ausnahmen.

Wer Wein einer Speise zuordnen möchten, muss auch diverse andere Kriterien beachten. Dazu ist ein kurzer Blick in die Geschichte des Weins nötig. Diesen gibt es schon seit einigen Tausend Jahren. Während dieser Zeit waren die Menschen nicht so mobil wie heute. Entsprechend haben sie vornehmlich die Speisen und Getränke ihrer Heimat kennengelernt und nur wenig Fremdes probieren können. Daher sagt uns der gesunde Menschenverstand, dass ein Wein am besten zu den Speisen aus derselben Region passt. Somit passt zum Beispiel italienischer Wein am besten zu italienischen Speisen. Eine Leitlinie, die auch heute ganz oft unkompliziert angewendet werden kann.

In Sachen Zusammenstellung von Weinen und Speisen fallen oft auch sehr einfach gedachte Empfehlungen. Das kann heißen, dass ein Pinot Noir gut zu Ente oder dass ein Cabernet Sauvignon gut zu Lamm passt. Diese Empfehlung greift allerdings zu kurz, denn ein Gericht steht für eine weitere geschmackliche Bandbreite als nur die geschmacklichen Eigenschaften einer Fleischart. Daher muss genauestens bedacht werden, welche aromatischen Facetten das Gericht im Gesamten hat.

Met vom spezialisierten Hersteller beziehen

Dezember 11, 2011 Von: Gabla Kategorie: Essen & Trinken Kommentare deaktiviert für Met vom spezialisierten Hersteller beziehen

Wer Met kaufen möchte, sollte sich in jedem Fall an einen Hersteller wenden, der nach ursprünglichen Rezepten arbeitet. Nur wenn diese angewandt werden, entfaltet sich der unvergleichliche Geschmack des beliebten Honigweins. Es sind die unterschiedlichsten Anlässe, für die sich Met eignet. Wer das Leben in vollen Zügen genießt, wird in der Mehrzahl der Fälle auch einem Glas Wein nicht abgeneigt sein. Ob zu einem guten Essen oder einfach nur als Freude am Geschmack, spielt Wein immer mal wieder eine Rolle. Dabei entwickeln sich häufig besondere Vorlieben. So bevorzugt der eine Weintrinker eher die herben Varianten, der andere wieder die lieblichen. In jedem Fall ist es jedoch empfehlenswert, einmal Met zu probieren, um ein wenig Abwechslung in die Sache zu bringen. Sich einmal intensiv in einem entsprechenden Shop online umzusehen ist nahezu unverzichtbar, da hier auch das entsprechende Zubehör zum stilgerechten Servieren von Met zu erhalten ist.

Im Hinblick auf den Wein ist es eine Tatsache, dass in etwa zehntausend Rebsorten bekannt sind. Viele unterschiedliche Weine können hieraus erzeugt werden. Nichts ist jedoch vergleichbar mit dem Geschmack, der einen guten Met auszeichnet. Passionierte Weintrinker werden sich vielleicht zunächst nicht von der Idee begeistern lassen, auf Honigwein zuzugreifen. Dies ist jedoch spätestens dann vorbei, wenn das erste Glas, beziehungsweise das erste gefüllte Trinkhorn, geleert wurde. Wird Met auf traditionelle Weise hergestellt, stellt er eine Köstlichkeit dar, die viele Genießer überzeugt. Verzichten sollte man jedoch tunlichst darauf, den Honigwein aus dem Supermarkt zu beziehen. Hier wird sich in aller Regel keine besonders gute Qualität finden lassen.

Leckeres Beef Jerky

Dezember 02, 2011 Von: fidelio Kategorie: Essen & Trinken Kommentare deaktiviert für Leckeres Beef Jerky

Beef Jerky kann wirklich mit Fug und Recht als ausgesprochene Gaumenfreude bezeichnet werden. Die originalen Beef Jerky Genüsse sind wirklich unvergesslich und sorgen sofort dafür, dass man den leckeren Snack immer und immer wieder essen will. Es handelt sich dabei streng genommen um Trockenfleisch, das jedoch keinesfalls langweilig oder trocken schmeckt, wie der Name es suggerieren könnte. Den leckeren Snack kann man überall hin mit nehmen und lässig zwischendurch verspeisen. Das geht ganz ohne Tropfen, dreckige Finger und Kühlung, so dass die Jerkys vor allem für zwischendurch sehr praktisch sind. Das Fleisch wird zunächst einmal in grobe Streifen geschnitten und in liebevoller Detailarbeit von jeglichem Fett befreit.

Anschließend muss es noch mariniert werden, um den individuellen und charakteristischen Geschmack eines echten, amerikanischen Jerkys zu bekommen. Der wichtigste Schritt ist zugleich auch der, der als letztes folgt: Das Fleisch wird in einem ganz besonderen Ofen luftgetrocknet und bei nur bis zu 70 Grad mit sehr niedriger Hitze gebacken. Wichtig ist aufgrund der Bedeutung des Fleisches, dass nur die besten Rinder und das edelste Fleisch verwendet werden. Süd- oder nordamerikanische Rinder sind hier die Grundlage der Wahl für das beste Jerky. So gut wie kein Fett und viele gute Proteine sind das Ziel, wenn Fleisch für Jerky aufgesucht wird. Herzhaft oder süß wird das Jerky dann immer garantiert schmackhaft und bietet die Grundlage für eine interessante, kernige und praktische Zwischenmahlzeit. Trockenfleisch bedeutet also nicht, dass man sich daran die Zähne ausbeißt oder sich verschlucken müsste, sondern dass man zarteste Fleischstreifen in leckerer Marinade bekommt, die man ohne Kühlung lagern kann. Eine derart hochwertige Spezialität muss natürlich längst nicht nur auf ihr Ursprungsland Amerika beschränkt bleiben, sondern hat sich zu Recht auch viele Feinschmecker in Europa erobert und sie zu wahren Liebhabern des Trockenfleisches gemacht. So bekommt man Jerky heute auch in Deutschland.

Eine Kaffeemaschine richtig entkalken

November 11, 2011 Von: Steffen Kategorie: Essen & Trinken Kommentare deaktiviert für Eine Kaffeemaschine richtig entkalken

Wenn die Kaffeemaschine sehr lange braucht, um den Kaffee zu filtern und wenn das Wasser nur tröpfchenweise durchläuft, dann ist das ein sicheres Zeichen, dass die Maschine entkalkt werden muss. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um Kaffeemaschinen vom Kalk zu befreien und wer es preiswert haben will, der sollte zu bewährten Hausmitteln greifen.
Nicht nur wenn der Kaffee lange braucht, um durch die Maschine zu laufen, ist das ein Zeichen dafür, dass die Maschine verkalkt ist, auch wenn die Kanne sich milchig färbt und nicht mehr so einfach sauber wird, dann sollte man zum Entkalker greifen. Ein Entkalkungsmittel für Kaffeemaschinen kann man in jedem Supermarkt oder auch in der Drogerie kaufen. Ein Entkalkungsmittel kostet zwar kein Vermögen, aber diese Mittel enthalten chemische Inhaltsstoffe und das ist nicht unbedingt gesund. Wer es einfacher und dazu auch noch umweltfreundlicher und gesünder haben will, der sollte zu Essig greifen. Schon eine kleine Menge reicht aus, um die Kaffeemaschine zu entkalken. Einfach ein Schnapsgläschen Essig ins Wasser geben und dann mit Wasser durchlaufen lassen. Den Vorgang noch zwei- bis dreimal mit klarem Wasser wiederholen und schon ist die Maschine vom Kalk befreit. Viele Kaffeetrinker schwören auch auf Salz, wenn es um das Entkalken der Kaffeemaschine geht, aber Salz kann den Kunststoff angreifen und das sieht dann unter Umständen nicht mehr so gut aus. Essig oder auch Essigessenz ist da die bessere Lösung, wenn man Kaffeemaschinen effektiv entkalken will. Einen Nachgeschmack gibt es bei der Essigmethode übrigens nicht und man muss keine Angst haben, dass der Kaffee danach einen säuerlichen Geschmack hat.

Dessert Rezepte der Saison

November 04, 2011 Von: webservice Kategorie: Essen & Trinken Kommentare deaktiviert für Dessert Rezepte der Saison

Heutzutage können die meisten Kinder und Jugendlichen sich das wahrscheinlich nur schwer vorstellen, aber Angehörige vorangegangener Generationen haben von ihren Eltern noch recht häufig den Satz gehört: „Dieses Obst/Gemüse kaufen wir heute nicht, das hat jetzt gerade keine Saison.“ „Keine Saison haben“ bedeutete damals, dass die Produkte von weither importiert wurden und deswegen wesentlich teuerer waren, als Obst oder Gemüse aus dem inländischen Anbau. Deswegen kauften die meisten Erdbeeren nur in der Erdbeerzeit und nicht im Herbst oder Winter.

Seit längerem bekommt man nun nahezu jedes Lebensmittel zu nahezu jeder Zeit und häufig auch noch zu recht erschwinglichen Preisen. Globalisierung nennt sich dieses Phänomen, das auf der einen Seite ja ganz schön ist – möchte man im Winter frische Kirschen, dann kauft man eben die aus Kalifornien. Andererseits hat die Globalisierung aber auch große Nachteile, die man vor allem an den Themengebieten „Umweltschutz“ und „unbehandelte Lebensmittel“ festmachen kann. Denn, davon abgesehen, dass es als kontraproduktiv zu bezeichnen ist, eine Frucht grün zu ernten und mehrere tausend Flugmeilen absolvieren zu lassen, nur damit man im Februar ein Produkt essen kann, das im Heimatland gerade gar keine Saison hat, ist es noch viel kontraproduktiver, den Körper mit vornehmlich gesunden Lebensmitteln zu versorgen, die in den Herstellungsländern mit dort erlaubten und hier verbotenen Produkten behandelt wurden.Aus diesen Gründen kehren immer mehr Menschen zu dem Grundsatz zurück, Obst und Gemüse saisonal gebunden zu kaufen. Der Trend geht eindeutig weg von der „Flugananas“, hin zum Gemüse der Saison. Wenn man sich in dieses Thema einarbeitet, stellt man oft erstaunt fest, wie vielfältig die Anzahl der Rezepte ist, die man aus heimischen Produkten herstellen kann. Dabei geht die Spanne über gutbürgerliche Küche bis hin zu Gourmet Gerichten. Besonders beeindruckend ist hier, wie unterschiedlich die Produkte verwandt werden können. So kann man aus einem Wirsingkopf die gute, alte Wirsingroulade zaubern oder aber auch Lachs auf Kartoffelschaum im Wirsingbett. Möchte man verstärkt auf saisonale Produkte zurückgreifen, findet man viele tolle Vorspeisen, Hauptgericht oder auch Desert Rezepte. Gerade das Internet bietet sich hier als schier unerschöpfliche Quelle der Inspiration.