Artikelliste

allgemeine, suchmaschinenoptimierte Artikelliste
Subscribe

Artikel der Kategorie ‘Medizin’

Keramikschale für die Zähne

August 20, 2011 Von: Publisher Kategorie: Medizin Kommentare deaktiviert für Keramikschale für die Zähne

Im Bereich der Zahnmedizin und –technik scheint inzwischen nahezu alles möglich. Mag man bislang noch der festen Überzeugung gewesen sein, dass kaputte Zähne lediglich durch ein herausnehmbares Gebiss ersetzt werden können, so hat sich dies in den vergangenen Jahren drastisch geändert. Heute hat die klassische Zahnmedizin nichts mehr mit dem zu tun, was vor einigen Jahren noch Standard war.

Neben den außergewöhnlichen Techniken wie beispielsweise Implantate, ist auch die Keramikschale für Zähne wohl unter der Rubrik innovativ einzuordnen. Jedoch muss man an dieser Stelle sagen, dass der Begriff Keramikschale kaum jemand ein Begriff sein dürfte. Vielmehr spricht man im Fachjargon von Veneers. Doch was genau ist das eigentlich?

Die Bezeichnung Veneer stammt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt Furnier. Hierbei handelt es sich um nichts anderes wie eine hauchdünne Keramikschale, welche das Licht durchlässt. Veneers werden vor allem dann eingesetzt, wenn unregelmäßige Zahnverfärbungen kaschiert werden sollen. Die mit Spezialkleber aufgebrachten Schalen werden an das Gesamtbild der Zähne angepasst und sorgen somit für ein einheitliches Bild. Was im ersten Moment sehr aufwändig klingt, ist im Grunde jedoch ein sehr einfacher und unkomplizierter Eingriff. Denn die Anpassung kann recht leicht von statten gehen. Es müssen lediglich Abdrücke genommen und die Farbe festgelegt werden. Sicherlich muss am bestreffenden Zahn auch eine dünne Schicht des Zahnschmelzes entfernt werden, da sonst sofort erkennbar wäre, dass Veneers aufgebracht wurden. Jedoch ist die Herstellung an sich keine einfache, da es hauchdünne Keramikverblendungen sein müssen. Dies stellt die zahnmedizinischen Labore regelmäßig vor eine Herausforderung.

Weitere Einsatzmöglichkeiten dieser Veneers ist auch die Korrektur von Fehlstellungen der Zähne und das Schließen kleinerer Zahnlücken.

Viele Zahnärzte bieten diese Leistung an, so auch die Zahnarztpraxis München. Dennoch ist vielen Patienten diese Vorgehensweise kein Begriff. Und dies liegt nicht etwa daran, dass es sich um eine neuartige Behandlung handeln könnte. Die Entwicklung der Veneers kann immerhin auf rund 80 Jahre Geschichte zurück blicken. Vielmehr handelt es sich um ein Verfahren, welches nicht allzu häufig angewandt wird.

Wenn die Haut erschlafft

Juli 03, 2011 Von: Publisher Kategorie: Medizin Kommentare deaktiviert für Wenn die Haut erschlafft

Wenn das Alter Einzug hält, dann hat man meist mit verschiedenen Folgeerscheinungen zu kämpfen. Neben Falten und Haarausfall stellt auch meist die Erschlaffung von Haut und Gewebe ein großes Problem dar. Und nicht jeder kann immer besonders gut mit dieser Situation umgehen. Doch es muss nicht zwangsläufig heißen, dass es hiergegen kein Mittel gibt.

Es gibt verschiedene Methoden, damit das Bodylift durchgeführt werden kann. Einerseits werden selbstauflösende Nähte bei der Operation verwendet, wobei im Gesicht hinter den Ohren der Schnitt vollzogen wird. Auf der anderen Seite wird eine Spannung bei der Wunde verringert und im Hals- oder Gesichtsbereich die Haut gestrafft. Den Hals alleine zu straffen macht fast gar keinen Sinn. Auch Wangenimplantate sollten nicht verwendet werden, denn diese bleiben starr und beeinträchtigen die Mimik. Das Lachen würde unnatürlich wirken, wenn man diese verwenden sollte. Beim Bodylift merkt man fast gar nicht, dass etwas gemacht worden ist. Der Eingriff bleibt fast unbemerkt, denn es wird nur etwas Spannung der Falten ins Gesicht gebracht. Hals und auch Gesicht werden von den Falten mit dem Lifting befreit und man erhält ein frisches und junges Aussehen. Die Operationen erfolgen nach einer kompetenten Beratung durch den plastischen Chirurgen. Auch für Männer liegt das Bodylift im Trend der Zeit, denn es werden immer mehr, welche diese Möglichkeiten in Anspruch nehmen. Ein junges Erscheinungsbild wird gewünscht und für eine Straffung der Haut ist es eigentlich nie zu spät. Ein Spitalsaufenthalt ist notwendig, damit das Bodylift auch definitiv durchgeführt werden kann. Besondere Arten der Operationsmethoden können miteinander kombiniert werden, wenn die gesamte Operation dies zulassen würde. Die Optik wird durch das Bodylift gehoben und die Falten auf eine angenehme Art und Weise gehemmt. Ein langfristiges Ergebnis kann erhalten werden, denn die Nahttechnik und auch die kombinierten Methoden sind dafür entscheidend. Das Selbstwertgefühl wird auf eine besondere Weise durch das Bodylift gehoben.

Augenprobleme: Hände weg von der Selbstdiagnose und einer eigeninitiierten Behandlung

Juni 29, 2011 Von: spartacus Kategorie: Medizin Kommentare deaktiviert für Augenprobleme: Hände weg von der Selbstdiagnose und einer eigeninitiierten Behandlung

Wenn einem die Augen Probleme bereiten – egal in welcher Hinsicht auch immer – ist immer ein Facharzt gefragt. Nur er ist in der Lage dank hochpräziser Geräte eine effektive Ursachenforschung zu betreiben und in Folge die in Frage kommenden Behandlungswege aufzuzeigen. Wer mit einem Augenleiden beim Hausarzt erscheint, wird in der Regel schnellstens an einen Augenarzt weiter verwiesen. Zu sensibel sind die Augen und zu schnell können Fehldiagnosen zu bleibenden Schäden führen. Ist man gerade auf der Suche nach einem guten Augenarzt in Wien, ist das Internet natürlich eine große Hilfe.Augenärzte in Wien kann man demnach über eine Suchmaschine ausfindig machen. Schlagwörter wie – Augenarzt Wien – oder auch – Augenärzte Wien – führen einen schnell auf Webseiten, denen Adressen oder Telefonnummern entnommen werden können. Ein Patient, der nach einem Arzt sucht, ist aber meistens auch daran interessiert, was dieser Mediziner so zu bieten hat. Wie kompetent ist er? Über welche Möglichkeiten verfügt er? Welches ist sein Fachgebiet? Wie sieht es mit den Leistungen aus? Wie viel Geld verlangt er für seine Dienste? Diese Fragen und viele mehr stellen sich Menschen Tag für Tag. Die Antworten kann man online finden!Lebt man nun in der österreichischen Hauptstadt und Umgebung, ist man natürlich daran interessiert einen Augenarzt in Wien ausfindig zu machen. Bei der Auswahl sollte aber nicht nur die geografische Lage der Praxis ausschlaggebend sein. Es geht wie gesagt auch darum auf einen Facharzt zu treffen, der wirklich kompetent ist und zudem auch noch menschlich etwas zu bieten hat. Patienten fühlen sich nur dann bei einem Arzt gut aufgehoben, wenn dieser zumindest eine Spur von Empathie an den Tag legen kann bzw. dazu bereit ist.Augenärzte in Wien gibt es zahlreiche. Einen zu finden, der den individuellen Vorstellungen entspricht, ist schon schwieriger. Eine kleine Online-Recherche ist jedem anzuraten. Die Bewertungen anderer Patienten können sehr aufschlussreich sein.

Zahnarztbesuche – lästig aber nötig

März 09, 2011 Von: SebastianU Kategorie: Medizin Kommentare deaktiviert für Zahnarztbesuche – lästig aber nötig

Alljährlich immer wieder aufs Neue steht er vor der Tür: der obligatorische Besuch beim Zahnarzt. Mindestens einmal pro Jahr ist es schon von den Krankenkassen her auferlegt, eine Visite beim Mundspezialisten zu machen, um die Grundsubstanz im Mund möglichst lange und gut zu erhalten.  Hier kommt es schon dazu,  dass der Arzt von Zeit zu Zeit ein kleines Loch findet, das er behandeln muss. Daher gibt es auch Menschen, die riesige Angst vor dem Zahnarzt haben.  Bei manchen kann sich dies sogar zu einer panischen Phobie auswachsen, wenn sie einmal ein schmerzhaftes Erlebnis hinter sich haben, wo vielleicht zu wenig Betäubungsmittel eingesetzt wurde. Diese Zahnarztphobiepatienten sollten aber nicht verzweifeln, sondern sich von professionellen Ärzten behandeln lassen.

Natürlich ist jeder Zahnarzt professionell ausgebildet, aber in diesen Spezialfällen, sollte nicht nur die zahnärztliche praktische Ausbildung vorhanden sein, sondern auch eine auf dem Gebiet der Psychologie. Denn wenn ein Patient eine ausgeprägte Zahnarztphobie hat, sollte man höchst sensibel mit diesem umgehen. Genau wie bei jeder anderen Phobie ist diese nicht einfach abzutun, sondern es handelt sich um eine wirkliche psychische Erkrankung, die genauso behandelt werden muss, wie die Zähne selbst.

Nur wenn der Patient dann hundertprozentiges Vertrauen zu dem Arzt aufbauen kann, wird er sich möglicherweise für eine Behandlung öffnen. Die Angst vor dem Zahnarzt kann so jemand wahrscheinlich nie ablegen, aber immerhin soweit, dass er sich den nötigen Behandlungen unterziehen kann und nicht in einer Panikattacke den Besuch wieder hinauszögert und meidet.  Deshalb sollten Menschen, die sich hier identifizieren können, so eine professionelle Hilfe ohne Bedenken aufsuchen, denn die Angst kann nur leichter werden. Sich ein wenig Mut zu fassen anfangs kann sich also nur positiv auszahlen.

Informationen zu diesem Themengebiet kann man sich durch eine ausgiebige Internetrecherche einholen. Diverse Praxen bieten sogar Informationsabende für interessierte Patienten an. Während dem Informationsabend, werden die Details zur Behandlungsart preisgegeben.

Medizin und Technik

März 03, 2011 Von: fidelio Kategorie: Medizin Kommentare deaktiviert für Medizin und Technik

Medizintechnik – wer gerne und ausgiebig Begriffe auseinanderklamüsert hat es sicherlich bemerkt: Hier finden zwei Begriffe zueinander, die sich vielleicht zunächst einmal stutzig beäugeln und nicht so recht verstehen, wie sie aneinander geraten konnten. Die Medizin als präzises organisches Handwerk auf der einen Seite und der klare stählerne Mechanismus der Technik auf der anderen. Doch natürlich, es wird einem schnell klar, wenn man darüber nachdenkt, dass die Medizin so ganz erheblich von der Technik profitiert. Viele moderne Lösungen in der Medizin, die in der Diagnostik und Krankenpflege oder den verschiedensten Therapien gang und gäbe sind, wären ohne enges Zuarbeiten technischer Berufe nicht denkbar. Auch viele Neuentwicklungen oder Weiterentwicklungen, die heute gesunden Menschen nützen oder hinfälligen, chronisch kranken oder gesundheitlich angeschlagenen Menschen das Leben erleichtern, die Lebensqualität erhöhen oder die medizinische Erstversorgung gewährleisten, sind einzig und allein deshalb zustande gekommen, weil die herkömmliche Produktentwicklung Medizintechnik als neues Betätigungsfeld angenommen hat und auf diesem Gebiet wertvolle und unersetzlich kostbare Forschungsarbeit leistet.

Auch im Ausbildungsgefüge hat man den Bedarf an der Verschmelzung dieser beiden Bereiche verstanden und fördert ihn aktiv. Die meisten beruflich tätigen Medizintechniker wurden durch eine Berufsausbildung im Bereich der Metallindustrie oder Elektroindustrie qualifiziert und haben sich durch kontinuierliche Weiterbildung oder aber den jahrelangen Umgang mit Geräten, die im Zusammenhang medizintechnischer Vorgänge stehen, für Medizintechnik als zusatzqualifiziert erwiesen. In Deutschland gibt es allerdings auch den speziellen Ausbildungsberuf zum Medizintechniker und diverse Hochschulstudien, die im engen Zusammenhang mit der Medizintechnik stehen und auf eine Berufsausübung in diesem Sektor vorbereiten. Man kann in etwa das Hochschulstudium zu Diplom-Ingenieur für Medizintechnik abschließen. Dieses Studium führt die Wissenschaft der Ingenieure mit jener der Biologen zusammen und kreiert damit eine noch recht junge, aber von gewaltigem Potential zeugende, neue Wissenschaft, die sich ganz der Aufgabe verschrieben hat, technische Errungenschaften zum Nutzen und Wohl des Einzelnen zu optimieren oder entwickeln.

Was es bei der dauerhaften Haarentfernung zu beachten gilt

Februar 24, 2011 Von: Artem Kategorie: Medizin Kommentare deaktiviert für Was es bei der dauerhaften Haarentfernung zu beachten gilt

Das menschliche Schönheitsideal ist sehr stark dem Wandel der Zeit unterworfen. War es früher einmal in Mode, möglichst blasse Haut zu haben, so soll heute am besten jeder dauergebräunt sein – auch im Winter versteht sich. Auch rundliche Körperformen wurden zu früheren Zeiten als ästhetisch empfunden, während sich heute alle Menschen an unnatürlich dünnen Models orientieren.
Was die natürliche Körperbehaarung des Menschen betrifft, so sollte sie – zumindest von den Frauen – dauerhaft beseitigt werden. Alles andere wird nun einmal als unattraktiv oder sogar unhygienisch empfunden. So kommt es, dass viele Frauen ihrer Körperbehaarung den Kampf angesagt haben und zu Methoden dauerhafter Haarentfernung greifen.
Was früher noch relativ schmerzhaft sein konnte, ist heute dank fortschrittlichster Technik wenigstens halbwegs schmerzfrei und mit geringem Risiko durchführbar. Die Rede ist von Haarentfernung mittels Lasergeräten. Die technischen Entwicklungen haben es möglich gemacht, mit Hilfe eines Laserstrahls die Haarwurzeln an den gewünschten Stellen zu zerstören, ohne das umliegende Gewebe zu beschädigen. Durch Erhitzung wird die Haarwurzel verödet, sodass an der Stelle kein Haar mehr nachwachsen kann. Natürlich muss das Gerät auch richtig gehandhabt werden. Werden gewisse Einstellungen falsch vorgenommen, so kann es zu unschönen Rötungen und Verbrennungen der Haut kommen. Daher sollte man die Haarentfernung nur von kompetenten Fachkräften durchführen lassen. Am besten aufgehoben ist man immer noch in einer etablierten dermatologischen Praxis. Auch ist es wichtig, dass vor der eigentlichen Behandlung die Wirkung des Lasers erst einmal auf einem kleinen Hautareal getestet wird. Dieses Hautareal sollte anschließend einige Wochen beobachtet werden, und erst wenn sich dann keine negativen Auswirkungen gezeigt haben, sollte mit der eigentlichen Behandlung begonnen werden. Auch werden mehrere Sitzungen im Abstand von jeweils einigen Wochen zur kompletten Entfernung der Beinbehaarung (beispielsweise) nötig sein. Wird eine komplette Entfernung mit nur einer Sitzung versprochen, sollte man hellhörig werden und besser die Finger von dem Angebot lassen.

Inkontinenz und Potenzprobleme beim Mann

Januar 13, 2011 Von: hajop22 Kategorie: Medizin Kommentare deaktiviert für Inkontinenz und Potenzprobleme beim Mann

Wo liegt eigentlich die Ursache für ein Erektionsproblem? Wissenschaftler aus Deutschland und England haben dies jetzt herausgefunden: Für das mangelnde Stehvermögen des männlichen Geschlechtsteils sind schlaffe und vernachlässigte Muskeln im Beckenboden verantwortlich. Diese sind rund um den Penis angelegt und bestimmen seine Stärke. Sind sie längere Zeit untätig und werden schlaff, fehlt dem Körper buchstäblich das Hilfsmittel, um eine Erektion zu erzeugen.

Abhilfe in der Not schafft die Vakuumpumpe. Es gibt auf dem Markt die Vakuumpumpe, die als Medizinprodukt zertifiziert ist und von staatlicher Stelle geprüft wird. Sie unterscheidet sich deutlich von Produkten, die im Sexshops erhältlich sind und nur geringen Ansprüchen genügen. So hat man bei solchen Geräten nicht die Wahl, den Stauring zuerst über die Penispumpe und dann über den Penis zu streifen, was das Anbringen extrem erschwert. Es lohnt sich deshalb, etwas mehr Geld auszugeben für ein qualitativ hochstehenderes Produkt. Die Vakuumpumpe funktioniert mit Unterdruck: Ein Vakuum sorgt dafür, dass Blut in den Schwellkörper strömt und diesen versteift. Ideal auch für Behinderte, die diese Vorgänge wegen einer Erkrankung oder Verletzung nicht mehr steuern können.

Ergänzend wird für eine gute Erektion und eine wirksame Therapie gegen das Erektionsproblem ist eine einfache Methode empfohlen, die von der Firma Orgawell jetzt erstmals in Europa als Film zum Downloaden oder zum bestellen angeboten wird: Das Festigen der Beckenbodenmuskulatur. Mit der gezielten, hausgeschnittenen Therapie können Betroffene selbständig die sogenannten „Potenzmuskeln“ wieder aufbauen und sie reaktivieren. Dadurch werden die neuronalen, muskulären und statischen Funktionen im Genitalbereich besser, und der Penis erneut genügend durchblutet. Dieser kann in der Folge länger erigiert bleiben und es bis zu einer Ejakulation führen. Mit der Penis-Pumpe ist eine Erektion von bis zu einer halben Stunde möglich.

Die Therapie hat besonders gegenüber klassischen Mitteln zur Potenzsteigerung klare Vorteile, weshalb sie von Fachärzten empfohlen wird. Diese Mittel, wie z.B. Viagra aber auch andere Medikamente, helfen Männern gegen Potenzprobleme nur teilweise. Gemäss der Studie der urologischen Universitätsklinik in Köln beheben sie die Erektionsstörungen bei 74 Prozent der Männer, während die Stärkung des Beckenbodens bei 80% der Männer Wirkung zeigt. Ausserdem sind diese künstlichen Heilmittel oft teuer und können unerwünschte Nebenwirkungen haben. Das Gute daran: Beckenbodenübungen helfen auch bei Inkontinenz.

Die Orgawell-Methode ist dagegen total natürlich und äusserst günstig. Sie verbessert die Potenz des Mannes nicht nur kurzfristig, sondern führt dank dem schrittweisen Muskelaufbau zu einer nachhaltigen Potenzsteigerung. Sie ist leicht verständlich und der Weg in eine komplizierte Therapie entfällt. So kriegt der Mann seine Standfestigkeit wieder zurück und kann die Potenzprobleme überwinden. Das Resultat ist ein spontaneres Sexualleben und bessere Lebensqualität für die gesamte Familie.

Ohrakupunktur

Januar 13, 2011 Von: wellnessurlauber Kategorie: Medizin Kommentare deaktiviert für Ohrakupunktur

Die Ohrakupunktur ist eine Besonderheit innerhalb der Akupunktur-Therapie. Ein französischer Arzt namens Dr. Paul Nogier entwickelte vor etwa 50 Jahren die Ohrakupunktur-Methode

Ohrreflexzonen nach Nogier und Bahr

Dr. Nogier entdeckte auf der Ohroberfläche eine Reflexzone, auf der alle Körperorgane des Menschen abgebildet sind. Die Ohrreflexzonen geben Ausschluss darüber, wo im Körper Probleme oder Krankheiten bestehen und ein Energieungleichgewicht herrscht. Ebenso können Störherde lokalisiert werden. 

Was sind Störherde?

Störungen im Körper, die die Abwehrkräfte schwächen und den Heilungsprozess verzögern, nennt man Störherde. Sie stehen meist in keinem direkten Zusammenhang zur eigentlichen Krankheit, müssen aber vor Therapiebeginn beseitigt werden. Auch hier hilft die Behandlung mittels Ohrakupunktur.

Beispiele für Störherde finden Sie nachfolgend:

  • eitrige Zähne
  • chronisch entzündete Kieferhöhlen
  • Mandelentzündung
  • jede Narbe kann ein Störherd sein

Nicht jede Narbe muss ein Störherd sein. Durch die Ohrakupunktur-Behandlung kann der Arzt feststellen, ob die Narbe einen Störherd bildet oder nicht. 

Wie funktioniert die Ohrakupunktur?

Ohrakupunktur deckt die Ursache für Beschwerden im menschlichen Körper auf. Durch Messung von Spannungsdifferenzen an der Ohroberfläche erfolgt die Untersuchung. Jedes einzelne Organ wird an der Ohrreflexzone auf elektrische Veränderungen hin überprüft. Zeigt also der für die Leber relevante Akupunkturpunkt am Ohr eine elektrische Veränderung an, liegt die Störung im Organ Leber. 

Die Ohrakupunkturbehandlung an sich geschieht mit Nadeln in den relevanten Akupunkturpunkten am Ohr. Eine Alternative zum „Nadeln“ ist die Laserakupunkturbehandlung am Ohr. Sie ist schmerzfrei und besonders für Säuglinge und Kinder zu empfehlen. Durch die Ohrakupunktur werden Signale ausgelöst, die über das Zwischenhirn zu den jeweiligen Körperteilen gelangen. Somit bedient sich die Ohrakupunktur der Steuereinheit Gehirn. Aufgrund der kurzen Wege von Ohrmuschel zum Schmerzzentrum des Hirns bietet sich die Ohrakupunktur nach Meinung von deutschen, russischen und chinesischen Wissenschaftlern ideal für Schmerztherapie an.

Die Gesundheit durch Sport unterstützen

April 21, 2010 Von: Gabla Kategorie: Medizin Kommentare deaktiviert für Die Gesundheit durch Sport unterstützen

Es ist eine bekannte Tatsache, dass sportlich aktive Menschen in der Regel gesünder sind als die, die ihre Freizeit lediglich vor dem Computer oder Fernseher verbringen. Dabei müssen sportliche Aktivitäten durchaus nicht exzessiv betrieben werden um ihre Wirkung zu zeigen. Die Gesundheit steht nicht zuletzt dabei im Zusammenhang mit körperlicher Attraktivität. Aber auch wer versucht, durch ein gesundes Leben Krankheiten zu vermeiden, ist nicht immer erfolgreich. Vieles kann krank machen. Stress ebenso wie vielleicht unentdeckte Schimmelbildung in der Wohnung. Irgendwann sind dann die ersten Symptome zu erkennen und der Gang zum Mediziner unverzichtbar. Denn erst wenn genau diagnostiziert worden ist, können Krankheiten gezielt behandelt werden. Allerdings ist nicht jedem Menschen bewusst, wo Gefahren im Hinblick auf die Gesundheit vorhanden sind. Sich in diesem Zusammenhang einmal auf einem entsprechenden Gesundheitsportal zu informieren, kann nicht schaden. Hier gelangt man oft zu Erkenntnissen, die ein wenig Klarheit in eventuell vorhandene Symptome bringen.

Auch im Bereich der Medizin ist es so, dass nicht unbedingt mit Kanonen auf Spatzen geschossen werden muss, um zum Erfolg zu kommen. Viele Krankheiten lassen sich auch mit den sogenannten alternativen Heilmethoden behandeln. Ob es sich dabei um Akupunktur oder andere Formen handelt, immer wieder berichten Patienten von deutlicher Verbesserung ihrer Leiden. In manchen Fällen kann es durchaus auch sinnvoll sein, sich an eine der diversen Selbsthilfegruppen zu wenden. Hilfe gibt es meist immer irgendwo. Wer allerdings ein sportlich aktives Leben führt, auf Genussgifte weitgehend verzichtet und für ausreichenden Schlaf sorgt, der hat von vorneherein schon bessere Karten im Bezug auf Krankheiten und Gesundheit.

Versandapotheke: Gesundheit günstig erwerben

März 10, 2010 Von: yung Kategorie: Medizin Kommentare deaktiviert für Versandapotheke: Gesundheit günstig erwerben

Auch in der stressigen und sehr leistungsbetonten Zeit, in der wir leben, wird immer mehr Menschen klar, dass es nicht nur um Leistung, sondern auch um Gesundheit gehen muss. Denn wer den eigenen Körper vernachlässigt, wird sich auf keinen Fall lange guter Gesundheit erfreuen. Deswegen ist es wichtig, dass man auch immer etwas für den eigenen Körper tut, und nicht immer nur einwandfreie Leistungen fordert. Doch alles was über eine bestimmte Grundversorgung hinaus geht, muss man in unserem Gesundheitssystem selbst bezahlen. Wir müssen schon glücklich darüber sein, dass wir in einem Staat leben dürfen, indem zumindest eine gewisse Grundversorgung durch ein öffentliches Gesundheitssystem übernommen wird.

Trotzdem muss man für die Gesundheit nicht unbedingt unnötig viel Geld ausgeben. Besonders bei Arzneimittel die man rezeptfrei in der Apotheke erhalten kann, kann man einiges an Geld sparen, indem man diese über eine Internetapotheke bestellt. Diese hat nämlich den großen Vorteil, dass sie ortsunabhängig ist, und deswegen an Kosten sparen kann. Man bekommt also die gleiche Leistung zum kleineren Preis. Außerdem erspart man sich den Weg zur Apotheke, da man die Internetapotheke überall erreichen kann. Und das auch noch außerhalb der üblichen Geschäftszeiten.

Eine Internetapotheke kann natürlich vor allem an Personal und an Mietkosten für eine geeignete Immobilie sparen. Was sie braucht ist ein Lager und wenige kompetente Mitarbeiter, die die Anfragen dann nacheinander abarbeiten. Dabei hat diese dann auch ein extrem großes Einzugsgebiet, da Menschen aus dem ganzen Land in einer Internetapotheke bestellen können. Durch die großen Fortschritte, die im Versand erzielt werden konnten, ist die Ware in den meisten Fällen trotzdem pünktlich am nächsten Tag im Postkasten.

Es lohnt sich also auf jeden Fall sich das Angebot einer Internetapotheke einmal näher anzusehen. Denn mit ihr kann man nicht nur die Gesundheit verbessern, sondern dabei auch noch wertvolles Geld sparen.